Zahnersatz und Implantate – Alles aus einer Hand

Zahnersatz und Implantate – Alles aus einer Hand

Verlorengegangene Zähne stören nicht nur das optische Erscheinungsbild, sie können auch die Gesundheit des gesamten Kauapparates gefährden und die Lebensqualität beeinträchtigen. Dem können wir mit Implantaten entgegenwirken. Dabei handelt es sich um die Einpflanzung einer künstlichen Zahnwurzel, auf der ein festsitzender Zahnersatz verankert wird. Auf diese Weise können wir einen oder auch gleich mehrere verlorengegangene Zähne ersetzen – dauerhaft und absolut zuverlässig.

Wenn das Implantat nach einer Einheilphase fest und sicher im Kieferknochen verankert ist, können wir darauf Kronen, Brücken oder auch einen herausnehmbaren Zahnersatz anbringen. Die Länge dieser Einheilphase hängt von Ihrer individuellen Situation, wie beispielsweise Knochenaufbau und -qualität, ab. In der Regel verwachsen die Implantate unter der geschlossenen Mundschleimhaut innerhalb von drei bis fünf Monaten. Anschließend kann mit der prothetischen Versorgung begonnen werden.

Vorteile von Zahnimplantaten

Prothesen oder Brücken, die über den Zähnen angebracht werden, haben den Nachteil, dass sie den Kieferknochen nicht ausreichend belasten. Das heißt: Auf die Kieferstelle wird beim Kauen kein Druck ausgeübt; der Knochen bildet sich dadurch zurück und gefährdet somit die Gesundheit des gesamten Kauapparates. Außerdem müssen bei einer Brücke die benachbarten Zähne beschliffen werden, was zu dauerhaften Schäden am Zahn führen kann.

Implantate hingegen gewährleisten, dass sich der Druck gleichmäßig und korrekt auf die versorgte Stelle verteilt und die normale Knochenfunktion bestehen bleibt. Das Beschleifen der benachbarten Zähne entfällt ebenfalls – so können wir die natürliche Gesundheit Ihrer Zähne erhalten.

Was kosten Zahnimplantate?

Dies lässt sich nicht pauschal sagen, da wir die Zahnimplantate individuell auf Ihre Zahnbeschaffenheit anpassen. Daher untersuchen wir Sie zunächst eingehend und beraten Sie anschließend ausführlich über die Möglichkeiten. Sie erhalten von uns einen kostenpflichtigen Kostenvoranschlag, den Sie für die spätere Abrechnung mit Ihrer Krankenversicherung benötigen.

In diesem Kostenvoranschlag erhalten Sie eine transparente Kostenübersicht über die gesamten Schritte der Implantation. Sollten weitere Begleitleistungen, wie etwa ein Kieferkammaufbau nötig sein, so führen wir diese ebenfalls dort auf.

Bei komplexeren Implantationen führen wir zudem grundsätzlich eine Modellimplantation durch. Dabei simulieren wir die Implantation an einem Gipsmodell Ihres Kiefers. Auf diese Weise können wir die Position des Implantats und die Achsrichtung im Hinblick auf die spätere Versorgung mit einer Prothese optimal justieren.

Anschließen setzen wir das Implantat mittels einer Bohrschablone in Ihren Kiefer ein. Dieser Vorgang ist in vielen Praxen kein Standard und ein Mehraufwand, der jedoch erheblich zu einer Steigerung der Therapiesicherheit beiträgt.

Alles aus einer Hand!

Ein entscheidender Vorteil unserer Praxis ist, dass wir Ihnen vom Implantat über den Knochenaufbau bis hin zum Zahnersatz alle Therapiemaßnahmen komplett aus einer Hand anbieten können. So können wir die benötigten Komponenten und Vorgänge optimal und perfekt aufeinander abgestimmt auf Ihre individuelle Situation einstellen. Sie haben in uns zu jedem Zeitpunkt einen zuverlässigen Ansprechpartner, der Sie komplett von der Planung über die Durchführung bis hin zur Nachversorgung Ihres Implantats begleitet.

In dieser 3D-Animation erfahren Sie mehr zu diesem Thema: